News-Archiv
Aktuelle Urteile und Gesetze

[ zurück zur News-Übersicht ]

Werberecht

OLG Frankfurt a.M., AZ: 6 W 56/99

Beschluß vom 17.05.1999: Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hält auch sachlich gehaltene Werbung eines Rechtsanwaltes für unlauteren Wettbewerb, wenn in einem
reklamehaften Umfeld geworben wird.


Der Fall:
Die betroffenen Rechtsanwälte hatten an einer belebten Kreuzung für ihre Kanzlei mit einer aufgehängten, drehbaren und beleuchtbaren Werbesäule für ihre Tätigkeit geworben. Die für die Rechtsanwälte zuständige Rechtsanwaltskammer hielt dies für nicht zulässig. Das Oberlandesgericht Frankfurt a. M. hat ihr Recht gegeben und damit klargestellt, daß nicht nur der Inhalt der Werbung der Rechtsanwälte, sondern auch die Form sachlich und zurückhaltend sein muß.

Düsseldorf, im September 1999


     

© 1998-2017 Rechtsanwälte Makris und Reök, Goltsteinstr. 22, 40211 Düsseldorf,
Telefon: +49 (0) 211 173350, Telefax: +49 (0) 211 1733520